Call for Papers

Real-Time Linux auf Embedded-Multicore-Prozessoren ( Vortrag )

Wunsch oder Wirklichkeit?

Referent: Dr. Andreas Ehmanns, MBDA Deutschland GmbH
Vortragsreihe: Multicore
Zeit: 06.12.17 11:45-12:25

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Analyse & Design, Implementierung, Echtzeit/RTOS

Schwerpunkt

Technologie

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Einem Standard Linux-Kernel mit Hilfe des RT-Patches Echtzeit-Eigenschaften hinzuzufügen ist mittlerweile weit verbreitet und bewährt. Gleichzeitig treiben auf der Hardware-Seite die Chip-Hersteller schon länger die Entwicklung Richtung Multicore, nicht nur bei PC- und Server-Systemen, sondern auch immer mehr im embedded Bereich. Software-Entwickler und Architekten werden zunehmend mit der Aufgabe konfrontiert, Software für Multicore-Systeme zu entwickeln, oder ältere Software von Singlecore- auf Multicore-Hardware zu portieren. Ausgehend von einem Standard Linux Kernel, wird der Zuhörer in diesem Vortrag Schritt für Schritt zu einem Echtzeit-Multicoresystem geführt. Basierend auf aktueller 4-, 8- und 24-Core-Hardware wird jeder einzelne Schritt und seine Effekte auf das Echtzeit-Verhalten des Systems erklärt und gezeigt, warum fundierte Kenntnisse der Prozessor-Architektur zwingend erforderlich sind.

Gliederung

* Motivation: Warum ist Echtzeit in Kombination mit Multicore ein Thema?
* Linux und Echtzeit: Eine kurze Einleitung
* Latenz-Messungen kurz erklärt
* Von Singlecore zu Multicore: Beispiel einer Migration
* Effekte auf Multicore-Systemen
* Prozessor-Architekturen und deren Einfluss
* Zusammenfassung

Nutzen und Besonderheiten

Der Teilnehmer dieses Vortrags bekommt einen Eindruck, welchen Herausforderungen sich der System-Designer und Software-Entwickler beim Übergang von Singlecore- zu Multicore-Systemen stellen muss und welche Unterstützung er von Linux dabei bekommt. Die präsentierten Techniken und Ergebnisse helfen dem Software-Entwickler, nicht bei Null starten zu müssen, sondern innerhalb weniger Stunden ein Linux-basiertes Echtzeit-Multicoresystem aufzusetzen und in Betrieb zu nehmen. Dabei können typische Stolperfallen erkannt und vermieden werden. Darüber hinaus wird ein Verständnis dafür geschaffen, warum bei Multicore-Systemen auch ein Software-Entwickler wissen sollte, auf welcher physikalischen Hardware seine Software laufen soll und warum ein tiefer gehendes Verständis der Prozessor-Architektur ihm hilft, sein Software-Design für ein Multicore-System geeignet zu wählen.

Über den Referenten

Andreas Ehmanns beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit eingebetteten Systemen und den Herausforderungen für weiche und harte Echtzeit-Systeme. Schon Ende der 90er Jahre begann er damit, Linux sowohl auf etablierten als auch auf neuen Systemen mit Echtzeitanforderungen einzusetzen. Zur Zeit arbeitet er als 'Technischer Berater für Embedded Software Systeme' und untersucht die Möglichkeiten, embedded Multicore-Prozessoren als Basis für Echtzeit-Systeme zu verwenden.